Gedicht: Ausrichtung

In welche Richtung gehen Wir?

Gehen wir zusammen oder bleibt jemand zurück?

Unsere Ausrichtung kann uns verändern und wir verändern unsere Ausrichtung,

Der Gefahr des Verlusts des Ichs ist stets dabei,

Werden wir uns trennen? Sind die Entwürfe zu verschieden,

wollen wir nicht loslassen oder können wir nicht uns selbst verraten?

Wir müssen es wagen,

Starten, vorangehen.

Den neuen Momenten und Wegen ins Auge sehen, das Ziel kennen, für das es zu kämpfen lohnt,

Verfolgen, nicht aufhören. Wir reden nicht über unsere Pläne, dabei sollten wir. Unwissen hilft nicht, führt über Stolpersteine in die Sackgasse. Jeder Weg zurück kann der Umweg sein. Durststrecken mit geringer Hoffnung.

Ein Gedanke zu “Gedicht: Ausrichtung”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s